English version

Dear Readers,

Doris Bachmann-Medick, Dr. phil., Permanent Senior Research Fellow at the International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC), University of Giessen/Germany; works and teaches on Cultural Theory and recent disciplinary, interdisciplinary and transnational developments in the Study of Culture.

Main research interests: Kulturwissenschaften/Cultural Studies, Literary Anthropology, Translation Studies, Intercultural Communication.

Please find my list of publications over here.

Notizen

 



Soeben ist ein neues Themenheft der Zeitschrift “Geschichte und Gesellschaft” erschienen: “Übersetzungen”. Es zeigt, wie sehr die Kategorie der “Übersetzung” gegenwärtig in einer Vielzahl von Disziplinen produktiv gemacht wird: und zwar gerade nicht als eine bloße Metapher, die über Sprach- und Textübersetzung hinaus auch für einen veränderten Blick auf kulturelle und soziale Übersetzungsprozesse herangezogen wird. In empirischen Fallstudien wird hier “Übersetzung” vielmehr als eine konkrete Analysekategorie eingesetzt. So wird sie etwa für die Untersuchung interkultureller Kommunikationsprozesse im Feld von Kolonialismus und Mission fruchtbar gemacht, aber auch für translatorische Impulse der Erinnerungsforschung und Vergangenheitspolitik. Mit ihr lassen sich Aneignungen im Kontext von Modernisierungsprozessen außereuropäischer Gesellschaften konkretisieren und die interkulturellen Spannungen in der gegenwärtigen globalen Menschenrechtsdebatte lassen sich als Übersetzungsproblem neu beleuchten. Link zum Inhaltsverzeichnis.



Keine Kommentare

  1. Keine Kommentare

Kommentieren:

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.